Stadtspaziergang durch Potsdam

Der Stadtspaziergang ist wie eine kleine Zeitreise durch die Geschichte Potsdams – mit Blick in die Vergangenheit, aber auch in die Zukunft der Stadt. Die Tour startet in der historischen Mitte am Alten Markt. Dieser Platz spiegelt eine spannende Mischung aus Moderne, Kunst, Kultur und Politik wieder. Mit der Nikolaikirche, dem Museum Barberini, dem Potsdam Museum und dem Brandenburger Landtag in der Hülle des alten Stadtschlosses erstrahlt das Herz der Stadt in neuem Glanz. Bei gutem Wetter ist der Aufstieg der 216 Stufen zur Aussichtsplattform der Nikolaikirche ein absolutes Muss. Von hier oben bietet sich ein eindrucksvoller Blick über die Potsdam Kulturlandschaft. Vom Alten Markt führt der Weg vorbei am Landtagsgebäude zum Filmmuseum Potsdam. Der ehemalige Pferdestall des Stadtschlosses dokumentiert heute die über 100-jährige Filmgeschichte der Stadt. Über den Neuen Markt mit seiner spannenden Architektur geht es weiter zum alten Stadtkanal. Nachdem die einst so praktische Wasserstraße zugeschüttet wurde, konnte ein Stück des Kanals wiederhergestellt werden. Über eine kleine Brücke gelangt man in die barocke Innenstadt. Regionales Handwerk, lokale Geschäfte und Restaurants laden zum Bummeln auf der Einkaufsmeile ein, die von den Potsdamern liebevoll „Broadway“ genannt wird. Von dort geht es ins Holländische Viertel. Friedrich Wilhelm I. wollte mit diesem beachtenswerten Quartier holländische Handwerker für Potsdam gewinnen. Heute befindet sich gemütliche Läden, Cafés und Bars, die im holländischen Flair zum Verweilen einladen.