Schloss Babelsberg

  • © Schloss Babelsberg,SPSG PMSG Photo: André Stiebitz
  • © Fontäne Schloss Babelsberg,SPSG PMSG Photo: André Stiebitz
  • © Schloss Babelsberg,SPSG PMSG Photo: André Stiebitz
Das im englisch neugotischen Stil erbaute Schloss Babelsberg liegt im Babelsberger Park am Ufer der Havel. Das Schloss und der Park wurden für Prinz Wilhelm von Preußen (später Kaiser Wilhelm I ) und seine Gemahlin Prinzessin Augusta von Sachsen-Weimar erbaut. Es diente dem Königspaar mehr als 50 Jahre lang als Sommerresidenz. Das erste von 1833 bis 1835 erbaute Schloss, das nur die Größe eines kleinen Häuschens hatte, wurde von dem Architekten Karl Friedrich Schinkel geschaffen.

Als preußischer Thronfolger ließ Prinz Wilhelm  das Schloss von den Architekten Ludwig Persius und Johann Heinrich Strack in den Jahren 1844 bis 1849 erweitern. Wilhelm und Augusta beteiligten sich aktiv an der Gestaltung und Ausstattung ihrer Sommerresidenz.

Nach dem 2. Weltkrieg ging das Mobiliar des Schlosses durch Plünderungen verloren. Ab 1949 wurde das Palais als Akademie für Politik- und Rechtswissenschaften genutzt. Später wurde es eine Universität für Film und Fernsehen