Wandertour durch das unbekannte Potsdam

  • © Villa Jacobs, Foto: Jan Hoffmann
  • © Jungfernsee, Foto: Jan Hoffmann
  • © Alexandrowka, Foto: Jan Hoffmann
  • © Casion Park Glienicke, Foto: Jan Hoffmann
  • © Sonnenuntergang über dem Jungfernsee, Foto: Jan Hoffmann

Beschreibung:
Diese kulturorientierte Wanderung führt durch den weitgehend unbekannten Norden Potsdams, umfasst aber trotzdem einen Großteil der Sehenswürdigkeiten der Stadt. Der Norden zeichnet sich zum einen dadurch aus, dass er bis zum Mauerfall überwiegend militärisches Sperrgebiet war. Hier ist preußische Geschichte eindrucksvoll mit der jüngsten deutschen Geschichte verflochten. Zum anderen verschmelzen in der herrlichen Seenlandschaft des Jungfern-, Tiefen, Heiligen und Glienickersees Natur und Kultur in beeindruckender Weise.

Länge: 21 km, 1-2 Tages-Tour

Start/Ziel: Potsdam, Nedlitzer Straße

Kennzeichnung des Weges: keine durchgehende Kennzeichnung

Wegeführung:
Potsdam Nedlitzer Straße, Jungfernsee – Neuer Garten – Glienicker Brücke – Glienicker Park – Könoigsstraße – Park Babelsberg – Humboldtstraße – Schiffbauergasse – Neuer Garten – Alleestraße – Alexandrowka – Belvedere – Höhenstraße – Bertinistraße – Nedlitzer Straße

Sehenswertes an der Strecke:

  • Neuer Garten, Schloss Cecilienhof, Marmorpalais
  • Villa Schöningen, Glienicker Brücke
  • Schlossparl Glienicke, Casino, Moorlake
  • Park Babelsberg, Schloss Babelsberg, Flatowturm
  • Schiffbauergasse
  • Alexandrowka, Schloss Belvedere, Bertinistraße

An-/Abreise:

  • ÖPNV: über Potsdam Hbf.; dann weiter mit dem Bus 638/39 (Richtung Berlin Spandau) bis zur Nedlitzer Straße
  • Auto: bis zur Nedlitzer Straße (B2 Richtung Berlin Spandau), dort verschiedene Parkmöglichkeiten

Kartenempfehlung

  • „Havelseen Werder-Potsdam“ Rad-, Wander- und Gewässerkarte, 1:35.000, Verlag Grünes Herz, ISBN 978-3866361164, 4,95 Euro