Radtour ”Einsteins Paradies und viel Kultur“

  • © Einsteinhaus Caputh, Foto: PMSG Andre Stiebitz
  • © Einsteinhaus Caputh, Foto: PMSG Andre Stiebitz
  • © Baumgartenbrücke Geltow, Foto: PMSG Andre Stiebitz
  • © Schloss Caputh, Foto: PMSG Andre Stiebitz
  • © Caputher Gemünde, Foto: PMSG Andre Stiebitz
  • © Radweg bei Caputh, Foto: PMSG Andre Stiebitz
  • © Ausblick auf den Schwielowsee, Foto: PMSG Andre Stiebitz
  • © Hinweisschild in Caputh, Foto: PMSG Andre Stiebitz
  • © Japanischer Bonsaigarten Ferch, Foto: PMSG Andre Stiebitz
Theodor Fontane schwärmte vom ”Medaillon der Havelkette“ und Albert Einstein fühlte sich in seiner Umgebung wie im Paradies. Auch Landschaftsmalern bieten der Schwielowsee und der davor gelegene Templiner See südwestlich von Potsdam seit jeher eine reizvolle Kulisse.
Die leicht zu bewältigende Radtour führt an den Ufern dieser Seen entlang und bietet schöne Aus- und Einblicke in die Natur. Die Route führt vorbei an mehreren Badestellen, Picknickplätzen und Sehenswürdigkeiten, bei denen sich ein Halt lohnt.

Länge: 32 Kilometer
Start/Ziel: Bahnhof Caputh Schwielowsee
Logo / Wegstreckenzeichen: weißes Schild mit der grünen Beschriftung “F1”

Anreise / Abreise
Bahn: Ab Berlin Hauptbahnhof mit der S7 (ca. 45 Minuten) bis Potsdam Hauptbahnhof und weiter mit dem R 23 bis Bahnhof Caputh-Schwielowsee
PKW: Ab Berlin über die A115 (ca. 45 Minuten).

Verlauf: Caputh, Ferch, Petzow, Potsdam, Caputh

Sehenswürdigkeiten an der Strecke

  • Caputh: Schloss und Park, Stüler-Kirche, Heimathaus
  • Ferch: Museum Malerkolonie, Fischerkirche, Japanischer Bonsaigarten
  • Petzow: Schloss und Park, Heimatmuseum „Waschhaus am Haussee“, Kirche, Sanddorn-Erlebnis-Garten Christine Berger
  • Geltow: Kirche, Aktives Handwebereimuseum
  • Schill-Denkmal (schöne Aussicht)
  • Potsdam: Schlösser und Gärten
  • Caputh: Einsteinhaus, Ausstellung “Einsteins Sommer-Idyll in Caputh”

Kombinationsmöglichkeiten
Euroroute R1, Havelradweg, Tour Brandenburg, Radrouten historische Stadtkerne 4

Wegebeschaffenheit / Streckenausbau
Der Weg ist teilweise asphaltiert. An einigen Streckenabschnitten ist der Weg geschottert oder besteht aus festgefahrenem Waldboden.

Karten / Literatur

  • “Radwander- und Wanderkarte Potsdamer Havelseen, Blütenstadt Werder und Umgebung: Ausflüge zwischen Ketzin, Michendorf und dem Grunewald”, 1:35.000, Verlag Barthel, A; Auflage: 4 (1. Mai 2014), ISBN-13: 978-3895910883, 4,90 Euro
  • “Potsdam Havelland mit Tagestouren-Vorschlägen”, Bielefelder Verlag, Auflage: 6 (1. März 2014)1:75.000, ISBN-13: 978-3870735784, 8,95 Euro
  • “Potsdam – Havelland – Fläming: Fahrradkarte”, 1:70000, KOMPASS-Karten; Auflage: 3 (1. März 2016), ISBN-13: 978-3850262729, 7,99 Euro