Europaradweg R1

  • © R1, ©TMB-Fotoarchiv/Claus-Dieter Steyer
  • © Werder (Havel), ©TMB-Fotoarchiv/Paul Hahn
  • © Schloß Caputh, ©TMB-Fotoarchiv/Claus-Dieter Steyer
  • © Nauener Tor, ©TMB-Fotoarchiv/Ehn
  • © Glienicker Brücke, ©TMB-Fotoarchiv/Claus-Dieter Steyer
  • © Brandenburger Tor in Berlin, ©WITO Barnim/Juergen Rocholl
  • © Dämeritzsee in Erkner, Foto: TMB-Fotoarchiv / Steffen Lehmann
  • © Gerhart-Hauptmann-Museum in Erkner, Foto: Seenland Oder-Spree / Florian Läufer
  • © Pyramide in Garzau, Foto: Seenland Oder-Spree / Sandra Haß
  • © Buckow in der Märkischen Schweiz, Foto: Seenland Oder-Spree / Florian Läufer
  • © Schermützelsee in Buckow, Foto: Seenland Oder-Spree / Florian Läufer
  • © Naturpark Märkische Schweiz, Foto: Seenland Oder-Spree / Florian Läufer
  • © Schloss Neuhardenberg, Foto: TMB-Fotoarchiv / Andreas Franke
  • © Durch die Weite des Oderbruchs, Foto: Seenland Oder-Spree / Florian Läufer
  • © Auf dem Oderdeich entlang, Foto: Seenland Oder-Spree / Florian Läufer
Der Europaradweg R1 führt durch einmalige Natur- und Kulturlandschaften von Calais der Normandie, Frankreich, bis nach St. Petersburg in Russland. Vor allem Berlin und Brandenburg haben auf 209 km viel zu bieten. In den sanften Hügeln des Flämings, in Fontanes Märkischer Schweiz oder an der langsam strömenden Oder sind erholsame Stunden in intakter Natur garantiert. Der R1 lädt zu einer Reise quer durch die deutsche Geschichte ein. An den mittelalterlichen Burgen des Flämings vorbei, verläuft der Weg durch das Havelland, weiter nach Potsdam und auf der Hauptmagistrale Berlins mitten durch den berühmten Berliner Tiergarten und das Brandenburger Tor.

Länge: 270 km (Teilabschnitt Brandenburg 185 km)

Start: Lutherstadt Wittenberg

Ziel: Küstrin-Kiez

Logo / Wegstreckenzeichen: weißes Schild mit der grünen Beschriftung „R1“

Anreise: Bahn: ab Berlin Hauptbahnhof mit dem IC2185 (Leipzig) nach Lutherstadt Wittenberg (ca. 45 Minuten).

Abreise: Bahn: Ab Küstrin-Kiez mit dem RB26 nach Berlin Lichtenberg und weiter mit der S7 zum Berliner Hauptbahnhof (ca. 2 h).

Verlauf: Lutherstadt Wittenberg, Raben, Bad Belzig, Brück, Beelitz-Heilstätten, Werder, Potsdam, Berlin, Erkner, Rehfelde, Neuhardenberg, Letschin, Küstrin-Kiez

Wegbeschreibung: Von Berlin kommend erreichen Radfahrer auf der Strecke bald die Grünheider Gewässerkette. Badevergnügen ist hier in der warmen Jahreszeit garantiert. Das eher flache Profil zwischen Erkner und Rehfelde wechselt mit der Hügellandschaft des Naturparks Märkische Schweiz. Hier entdecken Sie Urwüchsigkeit und nahezu unberührte Winkel mit 250 verschiedenen Vogelarten, Bibern und Fischottern. Weiter geht es dann durch das flache Oderbruch, welches faszinierende Weitblicke garantiert, und über den Oderdeich mit Blick auf das benachbarte Polen.

Sehens- / Wissenswertes:

  • Raben: Dorfkirche, Naturparkzentrum Hoher Fläming, Burg Rabenstein
  • Grubo: Feldsteinkirche
  • Bad Belzig: Roger Loewig Haus, Bricciuskirche, Burg Eisenhardt, Stadtkirche St. Marien, Kurpark
  • Brück: Naturbad
  • Beelitz-Heilstätten: Heiz-Kraft-Werk, Baumkronenpfad “Baum & Zeit”
  • Ferch: Fischerkirche, Museum der Havelländischen Malerkolonie, Japanisher Bonsaigarten
  • Petzow: Waschhaus, Schloss, Gutspark
  • Potsdam: Dampfmaschinenhaus, Naturkundemuseum, Neuer Markt, Filmmuseum, Hafen, Freundschaftsinsel, Nikolaikirche, Villa Schöningen, Glienicker Brücke
  • Erkner: Gerhart-Hauptmann-Museum
  • Garzau: Feldsteinpyramide
  • Buckow: Kneipp-Kurort, Brecht-Weigel-Haus, Naturparkzentrum Schweizer Haus
  • Trebnitz: Schloss mit Schlosspark, Gustav-Seitz-Museum
  • Neuhardenberg: Schloss mit Schlosspark, Schinkel-Kirche
  • Letschin: Heimatstube, Schinkelturm
  • Kostrzyn: ehemalige Festung

Kombinationsmöglichkeiten:

  • Radroute Berlin-Leipzig
  • Tour Brandenburg
  • Radrouten historische Stadtkerne 4
  • Havel-Radweg
  • Mauerweg
  • DahmeRadweg
  • Spreeradweg
  • Oder-Spree-Tour
  • Märkische Schlössertour
  • Oderbruchbahn-Radweg
  • Oder-Neiße-Radweg

Wegebeschaffenheit / Streckenausbau: Die Tour verläuft überwiegend straßenbegleitend oder als gemeinsamer Geh- und Radweg, ab Erkner auch auf Nebenstraßen. Der gesamte Wegabschnitt ist größtenteils asphaltiert, rund um Buckow und zwischen Wulkow und Neuhardenberg treten teilweise unbefestigte Abschnitte auf.

Karten / Literatur: “bikeline Radtourenbuch: Europa-Radweg R1: Von Arnheim über Berlin nach Küstrin an der Oder”, 1:75.000, Esterbauer Verlag, Auflage: 5. Auflage (12. Juni 2015), ISBN-13: 978-3850001298, 13,90 Euro