Museum Barberini in Potsdam besuchen – 5 Dinge, die Sie unbedingt beachten sollten

Das Museum Barberini ist deutschlandweit bekannt für seine spektakulären Ausstellungen. Es begeisterte bereits mit Ausstellungen zum Impressionismus, Gerhard Richter und Pablo Picasso und auch zukünftig können wir noch weitere Höhepunkte erwarten. Für alle, die sich auf einen Besuch im Museum Barberini freuen, haben wir einige Tipps und Informationen. So können Sie Ihren Besuch im Museum Barberini und in Potsdam ganz besonders genießen.

1. Dienstag ist nicht geöffnet

Oft wird übersehen, dass das Museum Barberini am Dienstag nicht geöffnet ist.

2. Tickets unbedingt vorher buchen

Gerade Ausstellungen mit großen Namen ziehen viel Aufmerksamkeit auf sich. Um entspannt durch die Räume gehen zu können, sollte man die Tickets schon vor dem Besuch buchen. Das ist ganz einfach im Online-Shop des Museum Barberini möglich.

3. Entspannt anreisen ohne Auto

Direkt am Museum Barberini gibt es nur sehr wenige Parkplätze. Bahnhof, Bus und Straßenbahn sind jedoch nicht weit entfernt. Wer dennoch gerne in Potsdam parken möchte, findet hier eine Übersicht der Parkmöglichkeiten.

4. Mehr erfahren mit der App

Wir können die Barberini-App nur empfehlen. Mit ihr kann man sich durch die aktuellen Ausstellungen führen lassen und erfährt viel Interessantes. Auch zur Vorbereitung auf eine Ausstellung ist die App sehr nützlich. Die App ist kostenlos verfügbar. Wer kein Smartphone besitzt, kann die App auch über Leihgeräte im Museum Barberini nutzen.

5. Nach dem Besuch im Museum Barberini

Das Museum Barberini befindet sich am Alten Markt in Potsdam. Nehmen Sie die Impulse aus der Ausstellung mit vor die Tür des Museums und erleben Sie in Potsdam das Backsteinrot des Holländischen Viertels, das beruhigende Grün der Freundschaftsinsel und das gelbe Leuchten von Schloss Sanssouci. Von der Aussichtsplattform der Nikolaikirche, die dem Museum Barberini direkt gegenüber steht, schweift das Auge ungehindert in die Ferne.

 

Museum Barberini

Mit dem Museum Barberini, getragen von der Hasso Plattner Stiftung, gibt es in Potsdam ein Kunstmuseum der Extraklasse. Direkt gegenüber dem Landtag, am Alten Markt, wurde hierfür das bei einem…

Holländisches Viertel – Ein Stück Holland in Brandenburg

Zum Ausbau der Garnisonsstadt Potsdam brauchte der Soldatenkönig Friedrich Wilhelm I. dringend gut ausgebildete Handwerker. Im Nachbarland Holland wurde er fündig. Und weil sich die Holländer in…

Freundschaftsinsel Potsdam

Malerisch umgeben von Wasser liegt die Freundschaftsinsel in der Mitte Potsdams. Berühmt wurde sie durch die 1937 von Karl Foerster angelegten Schau- und Lehrgärten mit mehr als eintausend…

Schloss Sanssouci

Wenn Sie den Park von Osten betreten, können Sie Potsdams berühmtestes Schloss kaum verpassen. Majestätisch thront es auf seinen berühmten Weinbergterrassen am Ende einer langen, eleganten…

Nikolaikirche Potsdam

Die Nikolaikirche am Alten Markt ist mit ihrer aus allen Himmelsrichtungen sichtbaren Kuppel das wohl markanteste Gebäude der Landeshauptstadt Potsdam. Nachdem 1795 die alte Nikolaikirche abgebrannt…