Potsdam digital besuchen

Angesichts steigender Corona-Infektionszahlen in Deutschland hat Brandenburg seine Corona-Regeln verschärft – Hier finden Sie aktuelle Informationen rund um das touristische Angebot in Potsdam sowie zu aktuellen Beschränkungen.

Damit Sie sich bis dahin ein Stück Potsdam nach Hause holen können, haben wir verschiedene digitale Angebote für Sie zusammen getragen. Ganz bequem von zu Hause aus können Sie digital durch Potsdam flanieren und auch in Zeiten von #stayhome Ihre Lieblingsecken der Stadt besuchen. Viele Museen und Ausstellungen öffnen ihre digitalen Türen und laden zum virtuellen Besuch ein.

Kommen Sie mit uns auf eine Reise nach Potsdam von Ihrer Couch aus!

Virtuell durch Potsdam flanieren

Sie möchten trotz Reisebeschränkungen über den Alten Markt schlendern, den Blick über den Stadtkanal schweifen lassen oder in einen der vielen Hinterhöfe lugen? Dein Potsdam in 360 Grad – Der digitale Stadtspaziergang macht es möglich! Ein Gästeführer führt immer mittwochs um 17 Uhr virtuell vom Alten Markt über den Stadtkanal durch die Brandenburger Straße bis zum Holländischen Viertel. Er spricht über markante Sehenswürdigkeiten wie die Nikolaikirche oder das Museum Barberini und gibt kurzweilige Einblicke in die Geschichte der Stadt – ganz so, als wäre man live vor Ort und würde durch die Stadt geführt werden.

Auch der Facebook- und Instagram-Kanal der Potsdam Marketing und Service GmbH lädt zum digitalen Städtetrip ein.

Museen und Ausstellungen digital erkunden

Theater und Kino zu Hause erleben

Videos und Podcasts aus und über Potsdam

Die Liste wird fortlaufend aktualisiert. Sollte Ihr digitales Angebot fehlen, dann schicken Sie uns gerne eine E-Mail an contentredaktion@potsdamtourismus.de.

Redaktioneller Stand: 05. März 2021