Radtouren

Fahrradfahren ist in Potsdam die perfekte Alternative zum Auto und bietet beste Voraussetzungen, sich schnell in der Stadt fortzubewegen. Viele Gärten und Sehenswürdigkeiten sind innerhalb weniger Radminuten zu erreichen. Aufgrund des flachen Geländes ist es auch für Gelegenheitsradler ein Vergnügen, die Stadt auf diese Weise zu erobern.

Radler sind hier willkommen

Radtouren Potsdam

Radtouren; Foto: Barbara Plate

Die Stadt Potsdam hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Fahrradverkehr zu stärken. Die Infrastruktur für Fahrradfahrer ist gut ausgebaut und wird kontinuierlich verbessert. So gibt es bereits ein breit angelegtes Netz von Radwegen, breite Schutzstreifen und Fahrradstraßen. Neben den zahlreichen positiven gesundheitlichen Aspekten spielt das Umweltbewusstsein eine wichtige Rolle. Klimagase können durch Rad- statt Autofahren reduziert werden, sodass Potsdam zu einer grüneren Stadt mit weniger umweltschädlichen Verkehrsmitteln wird. Nahezu alle Hotels bieten ihren Gästen die Möglichkeit der Fahrradausleihe an. Darüber hinaus gibt es Leihstationen, die unter anderem am Bahnhof Griebnitzsee und am Potsdamer Hauptbahnhof ansässig sind.

Sehenswürdigkeiten mit dem Rad entdecken

Potsdams Sehenswürdigkeiten lassen sich wunderbar mit dem Rad erschließen. Über 17 Kilometer erstreckt sich beispielsweise die Tour „Alter Fritz“, die mit den Schildern „F1“ ausgewiesen ist. Nahezu alle wichtigen Sehenswürdigkeiten kann man auf dieser Rundfahrt „mitnehmen“ – den Marstall, die Moschee, das Schloss Sanssouci, die Neuen Kammern, das Neue Palais und natürlich die historischen Quartiere. Ebenso reizvoll ist die Panorama-Radtour. 13 Kilometer schlängelt sich diese Tour durch die Potsdamer Innenstadt über den Pfingstberg und das Schloss Cecilienhof, durch den Neuen Garten und den Park Babelsberg. Immer wieder eröffnen sich spannende Sichtachsen und Panoramen zum Innehalten.

Mit dem Rad in die Umgebung

Auch die reizvolle Umgebung lässt sich von Potsdam aus bequem mit dem Rad erkunden. Zu empfehlen sind Ausflüge zur Blütenstadt Werder und zu den an der Havel gelegenen Gemeinden Ferch und Caputh. Potsdam ist ebenfalls an den Europäischen Fernwanderweg R1 angeschlossen. Diese Route führt von Frankreich über die Beneluxstaaten, Deutschland, Polen und die baltischen Länder bis nach Sankt Petersburg in Russland. Von Potsdam aus kann man auf dem R1 bis nach Berlin radeln und auch über den Fläming bis in das Nachbarland Sachsen-Anhalt. Selbstverständlich ist auch dieser Radweg R1 ausgeschildert.

Wer sich auf die Spuren der deutsch-deutschen Geschichte begeben möchte, sollte den Mauerweg durch Potsdam und Berlin entlang fahren. Dabei kann man die Überreste der alten Grenzanlagen mit dem Fahrrad entdecken. Eine Station des insgesamt 160 Kilometer langen Radrundwegs ist Potsdam. Viele Erinnerungsorte erzählen dort große Geschichten. Wer genau hinsieht, erkennt den unterschiedlichen Farbanstrich auf der Glienicker Brücke. Er zeugt von der damaligen Teilung in Ost und West und dem Austausch der gefangenen Spione auf der Mitte der Brücke. Auf etwa 15 Kilometern geht es durch das ehemalige Grenzgebiet der Brandenburgischen Landeshauptstadt. In Neubabelsberg radelt man vorbei an geschichtsträchtigen Villen und streift die Medienstadt, in der zu DDR Zeiten große DEFA-Filme produziert wurden. Von dort aus führt der Rundweg zurück nach Berlin.

Durch die grüne Umgebung der Landeshauptstadt führen außerdem der Havel-Radweg oder die Radroute rund um die Potsdamer Havelseeen.

Europaradweg R1

Der Europaradweg R1 führt durch einmalige Natur- und Kulturlandschaften von Calais der Normandie, Frankreich, bis nach St. Petersburg in Russland. Vor allem Berlin und Brandenburg haben auf 209 km…

5. Etappe „Havel-Radweg“: Brandenburg an der Havel – Rathenow

Die fünfte Etappe des Havel-Radweges führt über 59 Kilometer von Brandenburg an der Havel nach Rathenow. Westlich von Brandenburg führt der Weg in einem weiten Schwung rund um den Breitlingssee,…

4. Etappe „Havel-Radweg“: Potsdam – Brandenburg an der Havel

Die vierte Etappe des Havel-Radweges führt über 59 Kilometer von Potsdam nach Brandenburg an der Havel. Der Weg geht zunächst entlang der Havel (Templiner See, Schwielowsee) bis nach Werder…

2. Etappe „Havel-Radweg“: Fürstenberg/Havel – Oranienburg

Beginnen Sie Ihre Tour in der Wasserstadt Fürstenberg/Havel, die ihren Namen zu Recht trägt: Die Stadt liegt auf drei Inseln umgeben von Havelarmen. Über die Hälfte der Stadtfläche besteht aus…

3. Etappe „Havel-Radweg“: Oranienburg – Potsdam

Die dritte Etappe des Havel-Radweges führt über 66 Kilometer von Oranienburg nach Potsdam. Zunächst geht es über Birkenwerder nach Hennigsdorf am Berliner Stadtrand. Direkt an der Havel geht es…

6. Etappe „Havel-Radweg“: Rathenow – Bad Wilsnack

Die sechste und letzte Etappe des Havel-Radweges  im Land Brandenburg führt über 69 Kilometer von Rathenow nach Gnevsdorf an der Elbe. Über Steckelsdorf geht es zunächst wieder Richtung Havel.…

Königin-Luise-Radweg

Die ca. 220 km lange Königin-Luise-Route folgt den Spuren der im Jahre 1810 verstorbenen preußischen Königin Luise. Die Route beginnt in ihrem Sterbeort Hohenzieritz bei Neustrelitz in…

1. Etappe „Havel-Radweg“: Kratzeburg – Fürstenberg/Havel

Die erste Etappe des Havel-Radweges führt über 62 Kilometer von Kratzeburg nach Fürstenberg/Havel. Der Weg führt durch die Mecklenburgische Seenplatte und bietet am Rande der Strecke viele…

Radrouten Historische Stadtkerne – Route 4

Diese Route führt Sie durch die Historischen Stadtkerne von Potsdam, Werder (Havel), Brandenburg a. d. Havel, Ziesar, Belzig, Treuenbrietzen, Jüterbog und Beelitz. Besuchen und erleben Sie…

Auf den Spuren von Kurfürsten und Reformatoren

Auf dem Europaradweg R1, der von Frankreich bis nach Russland führt, begegnen Ihnen zwischen Lutherstadt Wittenberg und Berlin Geschichten der Reformation. Im Tourenverlauf passieren Sie den Hohen…