Stadtführungen in Potsdam

Die beliebtesten Stadtführungen durch Potsdam

Stadtspaziergang durch Potsdam
Die gut zweistündige Führung ist ein klassischer Altstadtrundgang und startet im historischen Kern Potsdams, am Alten Markt. Sie entdecken die Innenstadt und das Holländische Viertel, das mit seinen gemütlichen Cafés und kleinen Boutiquen zum anschließenden Verweilen einlädt. Die Führung findet von April bis Oktober täglich statt; im Januar, Februar, März sowie November am Samstag und Sonntag.

Versteckte Paradiese im Park Sanssouci
Auf dem Spaziergang hören Sie Anekdoten rund um den Park und blicken in die versteckten Oasen des Idylls.

Kunst am Fluss
Fünf Potsdamer Orte der Kunst sind durch den Skulpturenpfad "Walk of Modern Art" verbunden. Ein Genuss für alle, die schon immer einmal einen Blick in Potsdams Galerien werfen wollten.

Potsdamer Hinterhöfe – Anekdoten und Geschichten
Versteckt, verborgen und überraschend vielfältig sind die Hinterhöfe der Potsdamer Innenstadt. Sie zeigen noch immer Spuren der Vergangenheit aus dem 18. bis hin zum 20. Jahrhundert.

Babelsberg – Filmstars, Villen und Weltgeschichte
Um Potsdamer Filmgeschichte und die Villen bedeutender Menschen von Gestern dreht es sich bei der Führung durch das Villenviertel Neubabelsberg. Hören Sie Anekdoten über UFA-Legenden, namhafte Architekten und die wechselvolle Geschichte des Viertels.

Berliner Mauer – Spuren der Teilung
Spaziergang von der Glienicker Brücke entlang des ehemaligen Grenzverlaufs mit Geschichten von bewegenden Schicksalen und Grenzgängern.

Granatapfel-Spaziergang und Stadt-Genuss
Der geführte Spaziergang beleuchtet die Stadtgeschichte und folgt den Spuren des Granatapfels durch Potsdams Mitte. Spannende Anekdoten entführen in die Antike, ins Voltairezimmer Friedrichs des Großen, in die Medizin und die Welt der Literatur. Es warten Köstlichkeiten, die die Besonderheit dieser exotischen Frucht nachempfinden lassen und die Stadtführung versüßen – vom Museum Barberini über den Alten und Neuen Markt durch die Innenstadt zum Holländischen Viertel.

Dein Potsdam in 360 Grad – Der digitale Stadt- oder Parkspaziergang
Mit dem digitalen Stadt- oder Parkspaziergang können Sie wetterunabhängig von der Couch aus durch Potsdam spazieren und sich für den nächsten Besuch in Brandenburgs Landeshauptstadt inspirieren lassen. Wie in einer echten Stadtführung freut sich der Gästeführer auf Fragen. Die digitalen Führungen finden immer abwechselnd mittwochs um 17 Uhr statt und sind kostenfrei.

Weitere Stadtführungen finden Sie über unsere Veranstaltungssuche.

Hinweise zu öffentlichen Stadtführungen ab 16. Juni 2021

Um unsere Qualitäts- und Sicherheitsstandards in Zeiten der Pandemie gewährleisten zu können, haben wir die Gesamtteilnehmerzahl auf max. 15 Teilnehmern begrenzt. Dabei gilt die Einhaltung der Hygiene- und Sicherheitsvorgaben entsprechend der Maßnahmen aus der Umgangsverordnung des Landes Brandenburgs:

1. Hygienemaßnahmen für alle öffentlichen Stadtführungen der PMSG

Einhaltung Mindestabstand von 1,5 Metern zum Gästeführer und zu anderen Teilnehmern, die nicht im eigenen Haushalt leben; Hust- und Niesetikette; Berührungen vermeiden sowie Handhygiene. Personen mit grippeähnlichen Symptomen dürfen nicht an unseren Stadtführung teilnehmen. Das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes während der Stadtführung wird empfohlen.

2. Datenerfassung zur Eindämmung der Pandemie

Die Datenerfassung findet digital vor Ort beim Gästeführer statt. Für die digitale Registrierung haben Sie zwei Möglichkeiten – mit Check in Brandenburg oder der Luca App. Diese werden spätestens nach Ablauf von 28 Tagen datenschutzkonform vernichtet. Mit Ihrer Registrierung bestätigen Sie die Einhaltung der Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen. Bitte beachten Sie die Informationen nach Art. 13 der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) bzgl. der Erhebung Ihrer Kontaktdaten zur Eindämmung von Infektionsketten.

Alle öffentlichen Stadtführungen finden Sie über unsere Veranstaltungssuche. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl wird die Ticketbuchung im Voraus empfohlen. Tickets erhalten Sie online oder in unseren Tourist Informationen.

Führungen von touristischen Partnern

Geführte Radtour, Foto: pedales
Geführte Radtour, Foto: pedales
Verbotene Stadt, Foto: Berlins Taiga/ Holger Raschke
Verbotene Stadt, Foto: Berlins Taiga/ Holger Raschke
Foxtrail, Foto: PMSG/ Nadine Redlich
Foxtrail, Foto: PMSG/ Nadine Redlich

Potsdam per Rad entdecken

Ein besonderes Erlebnis ist es, die Potsdamer Kulturlandschaft auf zwei Rädern zu erkunden sei es auf einer individuellen Radtour (Leihstationen gibt es sowohl am Potsdamer Hauptbahnhof, am Bahnhof Griebnitzsee als auch an vielen Standorten in der Innenstadt) oder mit einer geführten Radtour.

Eine Segway-Tour zu den touristischen Highlights bringt den Teilnehmern nicht nur die Stadt näher, sondern auch einen besonderen Fahrspaß.

Potsdams schönste Aussicht

Die Perspektive zu wechseln ist immer reizvoll. Die schönste Aussicht auf die Havelmetropole genießt man auf dem Belvedere Pfingstberg. Eine Führung durch das Ensemble, das ebenfalls zum UNESCO-Welterbe gehört, gibt Einblicke in die wechselvolle Geschichte.

Sowjetische Geschichte in Potsdam

Die Verbotene Stadt und die jüngere Geschichte des Parks Babelsberg in Potsdam bergen Spuren und Geschichten der sowjetischen Besatzung Potsdams in der Zeit des Kalten Krieges. Dieses Kapitel der Geschichte liegt noch nicht lange zurück, viele können sich selbst noch an die Zeit erinnern. Es ist ein Thema, das zu Potsdam gehört und viele Leben berührte. Die Führungen greifen die Kapitel der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg und die DDR-Zeit auf. Noch immer finden sich Spuren der Grenzanlagen, an denen es auch zu Fluchtversuchen kam. Besonders eindrücklich ist auch das nahezu original erhaltene Untersuchungsgefängnis, das die sowjetische Militärspionageabwehr 1945 in einer ehemaligen Pfarrvilla einrichtete und fast fünf Jahrzehnte nutzte. Neben einer Ausstellung geben Führungen Einblicke in die verborgene Innenwelt des „Militärstädtchen Nr. 7“.

Auf den Spuren des Fuchses

Foxtrail bietet das Beste aus Schnitzeljagd, Sightseeing und Escape Game. Die Jagd nach dem schlauen Fuchs führt in kleinen Teams quer durch Potsdam und ist selbst für Einheimische eine spannende Herausforderung. Auf seiner Flucht quer durch Potsdams Innenstadt hat der Fuchs immer wieder Hinweise auf die Geschichte der preußischen Garnisonstadt hinterlegt. Egal ob Jung oder Alt – Sie werden die Stadt mit Foxtrail garantiert neu entdecken, denn überall können die technisch aufwändig inszenierten Hinweise versteckt oder eingebaut sein.

Buchungen sind online sowie kurzfristig auch vor Ort in der Tourist Information Am Alten Markt möglich.

Karl Foersters paradiesischer Garten

Das Erbe des Staudenzüchters und Gartenphilosophen Karl Foerster blüht und wächst. Seine Staudenzüchtungen und Pflanzen kann man das ganze Jahr über im Potsdamer Norden besuchen. Zu jeder Jahreszeit gibt es etwas zu sehen: den Senkgarten, das Herbstbeet, den Steingarten und mehr.

Baustellenführung Garnisonkirche

Die Führungen über die Baustelle des Turmes der Garnisonkirche finden momentan nicht statt. Aufgrund des Baufortschritts müssen zunächst Sicherheitsvorkehrungen angepasst werden, bevor die Baustelle wieder besucht werden kann.

Weitere Stadtführungen finden Sie über unsere Veranstaltungssuche.