Historischer Parcours

Auf Geschichtspfaden wandeln, um der Vergangenheit der Stadt nachzuspüren und ihren Wandel zu erleben – Das ist die Idee des Historischen Parcours, der mehr als 40 Sehenswürdigkeiten in Potsdam umfasst und deren Geschichte auf Informationstafeln umreißt. Die Tafeln sind direkt an den Baudenkmälern angebracht und geben ein Einblick in die wechselvolle Geschichte des Hauses und dessen Bedeutung innerhalb der Stadt. Auch Bilder und Zeichnungen von früher sind darauf zu sehen und lassen in vergangene Zeiten blicken.

Zu den Sehenswürdigkeiten gehören unter anderem die Stadttore, die Obelisken auf dem Alten Markt und am Neuen Tor, historische Gebäude wie das Alte Rathaus auf dem Alten Markt, das Ständehaus in der Breiten Straße oder die Weberhäuser in Babelsberg. Auf den Tafeln vor Ort gibt es komprimierte Informationen über die Geschichte der Bauwerke und auch QR-Codes, die auf weiterführende Informationen und Fotos im Internet verlinken.

 

Baudenkmäler mit Geschichte/n

Alte Neuendorfer Kirche

Für die kleine Kapelle im ältesten Kern des heutigen Babelsberg hat einst König Friedrich Wilhelm IV. selber den Anstoß gegeben. Er errichtete auf dem Dorfanger einen Zentralbau nach dem Vorbild…

Alter Markt – Potsdams historische Mitte

Der Alte Markt mit dem Landtagsschloss und seinem Fortunaportal, der Nikolaikirche, dem ägyptischen Obelisken, den italienischen Palastfassaden und dem Kunstmuseum Barberini bilden das Herz der…

Bertha-von-Suttner-Gymnasium

Das Schulgebäude in der Kopernikusstraße wurde im Jahr 1911 als Realgymnasium eingeweiht. Zusammen mit der höheren Lehranstalt für Knaben in der heutigen Stephensonstraße wurde den Schülern…

Brandenburger Tor

Das Brandenburger Tor ist das prächtigste Potsdamer Stadttor und bildet den krönenden Abschluss der Potsdamer Flaniermeile, der Brandenburger Straße. Das Tor ließ Friedrich II. nach dem…

Luisenplatz Potsdam

Der Luisenplatz entstand zusammen mit der Stadtmauer etwa um 1733, im Rahmen der zweiten Stadterweiterung, zunächst als Holzsammelplatz. 1854 wurde der Luisenplatz durch den Gartenkünstler und…

Rechenzentrum Kunst- und Kreativhaus

Im Rechenzentrum sind auf über 5000 m² für mehr als 200 Kultur- und Kreativschaffende aus den Bereichen Design, Film, Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Theater, Kulturelle Bildung, Software,…

Bornstedter Friedhof

Direkt gegenüber des Kronguts Bornstedt befindet sich einer der ältesten Friedhöfe Potsdams, angelegt wurde er bereits 1599. Er ist bekannt für die vielen berühmten Persönlichkeiten, die hier…

Dorfkirche Bornstedt

Der Kirchhof des 1935 nach Potsdam eingemeindeten Dorfes Bornstedt ist seit dem 18. Jahrhundert vom Bürgertum und vom Adel gern zur letzten Ruhestätte gewählt worden. Der Friedhof als solcher wurde…

Evangelisches Pfarrhaus in Babelsberg

Das neue Pfarrhaus in der Lutherstraße wurde 1886 nach dem Entwurf des Regierungsbaurates Heinricht Otto Techow errichtet. Die rote Backsteinarchitektur mit den neogotischen Giebeln sowie einem…

Französische Kirche

Die evangelische Französische Kirche ist ein Spätwerk des Architekten Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff. Im Potsdamer Toleranzedikts bot Friedrich Wilhelm von Brandenburg den aus Frankreich…

Friedrichskirche im Weberviertel

Im Zentrum des Weberviertels steht die Friedrichskirche. Der preußische König Friedrich II. gab den Auftrag zum Bau der Kirche für die böhmischen Siedler auf dem Platz inmitten der seit 1751…

Goethe Grundschule

Im Jahr 1907 wurde das Gebäude errichtet und diente als höhere Lehranstalt für Knaben. Es war zu seiner Zeit eines der modernsten und schönsten Gebäude in Nowawes – genügte jedoch bald…

Jägertor

Das Jägertor ist das älteste erhaltene Stadttor Potsdams. In früheren Zeiten des Großen Kurfürsten lagen die Jagdreviere der Kurfürsten nördlich von Potsdam. Errichtet wurde das Tor unter dem…

Koksseparator in der Schiffbauergasse (heute: Oracle)

Der Koksseperator in der Schiffbauergasse wurde 1953/55 nach Plänen von Karl Gottfried Pust erbaut. Seine Form und Gestaltung entspricht der Industriearchitektur der 1930er Jahre. Bei der…

Kammergebäude in der Schiffbauergasse (heute: Bundesstiftung Baukultur)

Der Klinkerbau in der Schiffbauergasse fällt sofort ins Auge. Die großen Glasfronten im Erd- und Dachgeschoss geben dem sonst klassischen Bau architektonisch, moderne Highlights. Das Gebäude in der…

Kolonistenhaus Sowtscheck (Webermuseum)

In den Jahren 1751/52 ließ der Preußische König Friedrich II. das Kolonistenhaus für glaubensverfolgte Weber und Spinner in der Kolonie Nowawes errichten. Der erste Eigentümer war Wentzel…

Kulturhaus Babelsberg

Das Kulturhaus Babelsberg lädt zu verschiedenen Veranstaltungen, Projekten, Kursen und Workshops ein. Sie werden zum einen von der AWO Bezirksverband Potsdam e.V. – als Träger des Hauses – und…

Museumshaus “Im Güldenen Arm”

Das Museumshaus „Im Güldenen Arm” ist das älteste original restaurierte Haus der zweiten Potsdamer Stadterweiterung. Es wurde um 1737 als Wohnhaus errichtet, und ist somit selbst ein…

Naturkundemuseum Potsdam

Im Naturkundemuseum Potsdam können Besucher auf über 650 Quadratmetern und vier Etagen die Tierwelt Brandenburgs kennenlernen. Die Ausstellungen des Museums geben Einblicke in die Artenvielfalt von…

Nauener Tor

Das Nauener Tor, gelegen in unmittelbarer Nähe zum Holländischen Viertel, ist ein beliebter Treffpunkt in Potsdams Innenstadt. Besonders im Sommer werden gemütliche Restaurants auf dem Platz zur…

Nikolaisaal Potsdam

Das große Konzert- und Veranstaltungshaus in der Innenstadt von Potsdam ist bekannt für seine ausgefallene Innenarchitektur und hervorragende Akustik. Das Programm ist vielfältig: Ob Klassik,…

Potsdam Museum – Forum für Kunst und Geschichte

Das Potsdam Museum befindet sich im Alten Rathaus auf dem Alten Markt. Das denkmalgeschützte Bauensemble bildet mit seinem verglasten Eingang und dem modernen Innenausbau einen idealen Rahmen für…

Propsteikirche St. Peter und Paul

Am Ende Brandenburger Straße thront die katholische Propsteikirche aus dem Jahre 1870. Auffällig ist ihr fast 60 Meter hoher Glockenturm, eine Anspielung auf den Campanile der San Zeno Kirche…

Schinkelhalle

Die neoklassizistische, denkmalgeschützte Schinkelhalle ist eines der ältesten Bauwerke auf dem Gelände der Schiffbauergasse und nach umfangreicher Sanierung seit 2009 ein vielfältig genutzter Ort…

Schloss und Park Sacrow

Gegenüber von Schloss und Park Glienicke und dem Neuen Garten liegt auf der anderen Havelseite der 26,3 Hektar große Sacrower Garten. Das Gelände schließt den Kranz der Gartenanlagen um den…

Schlosspark Marquardt

Der Schlosspark Marquardt wurde 1795 als englischer Landschaftspark gestaltet und liegt malerisch am Schlänitzsee. Einige Jahre später wurde er nach einer Zeichnung Peter Joseph Lennés nochmal…

Nikolaikirche Potsdam

Die Nikolaikirche am Alten Markt ist mit ihrer aus allen Himmelsrichtungen sichtbaren Kuppel das wohl markanteste Gebäude der Landeshauptstadt Potsdam. Nachdem 1795 die alte Nikolaikirche abgebrannt…

Waschhaus Potsdam

Das Waschhaus ist ein großes freies Kulturzentrum in Brandenburg und versteht sich als ein Haus ”für alle“. Das vielfältige Angbebot reicht von Konzerten, Club-Kultur, Lesungen, Kabarett und…

Amtshaus Fahrland

Das Amtshaus, welches Theodor Fontane bei seinem Besuch 1869 in Fahrland vorgefunden hatte, existiert nicht mehr. Heute steht auf dessen Fundamenten ein Kindergarten. Doch an dieser Stelle befand sich…

Bittschriftenlinde

Kommt man vom Potsdamer Hauptbahnhof über die Lange Brücke, ist der Otto-Braun-Platz kaum zu übersehen. Am Rande des Platzes wurde in Erinnerung an den durch Kriegsfolgen zerstörten Baum ein neuer…

Der Lange Stall

Der Lange Stall, der mit seinen 170 Metern seinem Namen alle Ehre macht, wurde nach Plänen von Pierre de Gayettes 1734 unter Friedrich Wilhelm I. als Reit- und Exerzierhaus errichtet. Wie es in der…

Dorfkirche Groß Glienicke

Die Groß Glienicker Dorfkirche wurde vermutlich im 14. Jahrhundert gebaut. Sie erhielt 1679/84 am Westgiebel einen verbretterten Turmaufsatz mit niedriger Pyramidenspitze und wurde grundlegend in…

Dorfkirche und Pfarrhaus Fahrland

Die Dorfkirche wurde unter dem Patronat von König Friedrich I. (1657-1713) im Jahr 1709 weitgehend neu errichtet. Von dem mittelalterlichen Vorgängerbau zeugen lediglich die von innen ersichtlichen…

Kolonistenhaus Rochowin

Der Preußenkönig Friedrich II. ließ das Kolonistenhaus im Jahr 1751 erbauen. Es war eines der ersten von insgesamt 210 Häusern. Der Gärtner Jacob Rochowin wurde durch die königliche Schenkung…

Kolonistenhaus Lehmann

Das Gebäude wurde im Auftrag des Preußischen Königs, Friedrich II., im Jahr 1753 erbaut. Dieses und 210 weitere Häuser gehörten zu der ersten Bauphase der Barocken Kolonie Nowawes für die…

Lepsiushaus

Das heute so genannte Lepsius-Haus in der Großen Weinmeisterstraße in Potsdam entstand als Weinmeisterhaus des Kammerdieners Friedrichs II., Johann Gottfried Zeising, der hier seit 1772 einen…

fabrik Potsdam

Die ”fabrik Potsdam” gehört inzwischen europaweit zu den wichtigsten Tanztheatern. Auf der Bühne werden Aufführungen internationaler Tanzkompanien präsentiert. Jährlich finden…

Obelisk des Neustädter Tors

Das Neustädter Tor in der Breiten Straße war der repräsentative Blickfang, wenn man vom Stadtschloss oder vom Lustgarten Richtung Westen die Allee hinunterblickte. Der Vorgängerbau des Tores war…

Offizze (ehemaliges Inspektorenhaus) in der Schiffbauergasse

Das heute so genannte Offizze wurde 1840 als Garnisons-Wäscherei von Carl Hampel geplant. Im Zuge des Neubaus der Königlichen Garnisons-Dampf-Wäscherei, dem heutigen Waschhaus, wurde das Gebäude…

Persiusbrücke (Nedlitzer Nordbrücke)

Die neue Nedlitzer Nordbrücke trägt eine wechselvolle Vergangenheit: Theodor Fontane ging schon in seinen “Wanderungen durch die Mark Brandenburg” über die 1855 eingeweihte…

Pferdeställe am Schirrhof in der Schiffbauergasse

Die Pferdeställe wurden ab 1822 nach Entwürfen von Karl Friedrich Schinkel für die Garde-Husaren errichtet. Es handelte sich um eine H-förmige Reitstallanlage auf dem ehemaligen Garnisonholzhof.…

Reithalle A

Die Reithalle IV, die heute als Reithalle A bezeichnet wird, ist die jüngste der vier Reithallen auf dem Areal Schiffbauergasse. Das Gebäude wurde 1915 nach den Plänen des Königlichen Baurates im…

Zichorienmühle in der Schiffbauergasse

In der Schiffbauergasse am Tiefen See befindet sich die Zichorienmühle. Im Jahr 1799 wurde die Mühle in der Berliner Vorstadt unter dem Namen “Knochenhauer´sche Zichorien-Fabrique“ erstmalig…