Jubiläum: 150 Jahre Karl Foerster

150 Jahre wäre der Potsdamer Gärtner Karl Foerster am 9. März 2024 geworden. Dass er nicht nur als berühmter Staudenzüchter in die Geschichtsbücher eingegangen ist, sondern auch als Philosoph, davon zeugt sein Zitat: "Wer Träume verwirklichen will, muss wacher sein und tiefer träumen als andere!"

Nach einer Gärtnerlehre in Schwerin wurde er an der königlichen Gärtnerlehranstalt am Wildpark bei Potsdam weitergebildet.1910 siedelte Foerster nach Bornim bei Potsdam um und verwandelte eine ca. 5.000 Quadratmeter große Ackerfläche in eine traumhafte Gartenanlage – dem heutigen Karl-Foerster-Garten. Der Schwerpunkt seiner Arbeit lag auf der Züchtung winterharter Stauden. Er war der Überzeugung, dass Pflanzen nicht nach ihrer Blüte ersetzt, sondern langfristig erhalten werden sollen.

Karl-Foerster-Garten in Bornim, Foto: PMSG Julia Nimke
Karl-Foerster-Garten in Bornim, Foto: PMSG Julia Nimke

Auch auf der Freundschaftsinsel verewigte sich der bedeutende Gärtner. 1937–40 beteiligte er sich dort am Anlegen der Schau-, Lehr- und Sichtungsgärten. In den 1950er Jahren begleitete Foerster die Neuanlage nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg. Mit Fontänen, Pflanzbecken sowie Sumpf- und Uferzonen blühte die Havelinsel wieder auf und lädt heute, gepaart mit der Kunst im Grünen, einem Ausstellungspavillon, einem Spielplatz, dem Bootsverleih und einem Café, zum Verweilen ein. Nach seinem Tod wurde Forster mit einem Denkmal auf der Freundschaftsinsel geehrt.

Freundschaftsinsel Potsdam, Foto: PMSG Julia Nimke
Freundschaftsinsel Potsdam, Foto: PMSG Julia Nimke
Freundschaftsinsel Potsdam, Foto: PMSG Julia Nimke
Freundschaftsinsel Potsdam, Foto: PMSG Julia Nimke

Karl Foerster hinterließ als Pionier in der Gartengestaltung ein unschätzbares Erbe, das bis heute in Potsdam erlebbar ist. Im liebevoll gepflegten Foerster-Garten im Potsdamer Stadtteil Bornim können Gartenbegeisterte sein Schaffen ganzjährig bei einer Führung hautnah bestaunen. Anlässlich des 150. Jubiläums lädt der Urania-Verein am 2. März 2024 Interessierte dazu ein, sich einer Exkursion auf die Spuren Foersters in Berlin und Potsdam zu begeben. Das Potsdam Museum präsentiert in der Sonderausstellung Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten. Foersters facettenreichen Inspirationen, die bis heute die Gartengestaltung prägen. Auf einer geführten Radtour geht es durch Potsdams Parks und Gärten, unter anderem auch über die Freundschaftsinsel und zum Karl-Foerster-Garten.