Naturkundemuseum Potsdam

  • © Im Foyer mit Braunbär "Tapsi", Foto: Naturkundemuseum Potsdam / D. Marschalsky
  • © Hecht & Co. im Aquarium des Naturkundemuseums Potsdam, Foto: Naturkundemuseum Potsdam / D. Marschalsky
  • © Wieso hat der Biber gelbe Zähne? , Foto: Naturkundemuseum Potsdam / D. Marschalsky
  • © Highlight-Führung durch das Museum, Foto: Naturkundemuseum Potsdam / D. Marschalsky
  • © Der Wolf, ein scheuer Rückkehrer, Foto: Naturkundemuseum Potsdam / D. Marschalsky
  • © Die Großtrappe - auch "märkischer Strauß" genannt - in Deutschland nur noch in Brandenburg und Sachsen-Anhalt zu finden, Foto: Naturkundemuseum Potsdam / D. Marschalsky
Im Naturkundemuseum Potsdam können Sie auf über 650 Quadratmetern die Tierwelt Brandenburgs kennen lernen. Auf vier Etagen zeigt das Museum Ausschnitte aus seinen umfangreichen zoologischen Sammlungen. Insgesamt werden über 410.000 Objekte in den Magazinen sozusagen “hinter den Kulissen” aufbewahrt. Die Ausstellungen des Museums geben Einblicke in die Artenvielfalt von Insekten, Fischen, Vögeln und Säugetieren. Neben einer Braunbärin im Foyer können auf den einzelnen Etagen Wolf, Elch & Co. hautnah betrachtet werden. Im Keller des Museums verbirgt sich ein großes Aquarium mit 50-jähriger Tradition. Dort leben ständig fast 40 heimische Fischarten, darunter Hecht, Stör und Wels. Die Ausstellung “In der Spur des Menschen – Biologische Invasionen” vermittelt Kenntnisse zum weltweiten Phänomen beim Einbringen neuer Pilz-, Tier- und Pflanzenarten in fremde Lebensräume. Während die regionale biologische Vielfalt in den Parks und Gärten der Landeshauptstadt Potsdam in der Ausstellung “Tierisches Leben im UNESCO-Welterbe” gezeigt wird.

Aktuelle Information: Vom 5. bis 31. August 2019 bleibt das Naturkundemuseum aufgrund von Instandsetzungsarbeiten geschlossen.

Das Naturkundemuseum Potsdam befindet sich im ehemaligen “Ständehaus der Zauche” direkt in der historischen Innenstadt Potsdams. Es gehört zu einem Ensemble architektonischer Kleinode in der Breiten Straße und wurde 1770 nach Plänen von Georg Christian Unger erbaut. Das Gebäude wurde im 2. Weltkrieg stark zerstört und zwischen 1977 und 1981 wieder aufgebaut. Seit 2005 hat das historische Gebäude wieder einen barocken Vorgarten. Es ist ein Musterbeispiel für die kulturelle Nutzung eines denkmalgeschützten Objektes.

Das Naturkundemuseum Potsdam ist eines von vier teilnehmenden Museen der Museum Kombikarte.

Video
Öffnungszeiten
gerade geöffnet 09:00 - 17:00 Uhr
Montag
Geschlossen
Geschlossen
Dienstag
09:00 - 17:00
Geöffnet
Mittwoch
09:00 - 17:00
Geöffnet
Donnerstag
09:00 - 17:00
Geöffnet
Freitag
09:00 - 17:00
Geöffnet
Samstag
09:00 - 17:00
Geöffnet
Sonntag
09:00 - 17:00
Geöffnet
Tag der deutschen Einheit
03.10.2019
Geschlossen
Geschlossen
Reformationstag
31.10.2019
Geschlossen
Geschlossen
Heiligabend
24.12.2019
Geschlossen
Geschlossen
1. Weihnachtsfeiertag
25.12.2019
Geschlossen
Geschlossen
2. Weihnachtsfeiertag
26.12.2019
Geschlossen
Geschlossen
Silvester
31.12.2019
Geschlossen
Geschlossen
Neujahr
01.01.2020
Geschlossen
Geschlossen
Karfreitag
10.04.2020
Geschlossen
Geschlossen
Ostersonntag
12.04.2020
Geschlossen
Geschlossen
Ostermontag
13.04.2020
Geschlossen
Geschlossen
Tag der Arbeit
01.05.2020
Geschlossen
Geschlossen
Himmelfahrt
21.05.2020
Geschlossen
Geschlossen
Pfingstsonntag
31.05.2020
Geschlossen
Geschlossen
Pfingstmontag
01.06.2020
Geschlossen
Geschlossen
Preise
  • Erwachsene
  • Preis in EUR4,00
  • Kinder (von 13 bis 18 Jahre)
  • Preis in EUR2,00
  • Kinder (von 6 bis 12 Jahre)
  • Preis in EUR1,00
Anbieter-Adresse
Landeshauptstadt Potsdam, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Kultur und Museum, Naturkundemuseum Potsdam
Breite Straße 13
14467 Potsdam