Radroute „Alter Fritz“

  • © Potsdam - Stadtkanal, Foto: TMB-Archiv/Kolbmüller
  • © Potsdam - Holländisches Viertel, Foto: TMB-Archiv/Kolbmüller
  • © Potsdam - Gotische Bibliothek, Foto: TMB-Archiv/Kolbmüller
  • © Potsdam - Grünes Haus am Heiligen See, Foto: TMB-Archiv/Kolbmüller
  • © Potsdam - Blick zum Marmorpalais, Foto: TMB-Archiv/Kolbmüller
  • © Potsdam - Schloss Cecilienhof, Foto: TMB-Archiv/Kolbmüller
  • © Potsdam - Siedlung Alexandrowka, Foto: TMB-Archiv/Kolbmüller
  • © Potsdam - Alexander-Newski-Kapelle, Foto: TMB-Archiv/Kolbmüller
  • © Potsdam - Schloss Sanssouci, Foto: TMB-Archiv/Kolbmüller
  • © Potsdam - Park Sanssouci, Foto: TMB-Archiv/Kolbmüller
  • © Potsdam - Schloss Charlottenhof, Foto: TMB-Archiv/Kolbmüller
  • © Potsdamer Hauptbahnhof - Südausgang, Foto: TMB-Archiv/Kolbmüller
Auf „Inspektionskurs“ durch das friderizianische Potsdam

Länge: 16 km | ein halber Tag

Mit etwas Phantasie lässt sich in Potsdam leicht die Zeit zurückdrehen. Das liegt keineswegs nur an den weltberühmten Schlössern und Gärten, die die Pracht vergangener Epochen bewahren. Auch die historische Mitte gewinnt nicht zuletzt dank des wiedererstandenen Stadtschlosses als Sitz des Landtages schrittweise wieder ihr Herz zurück. Deshalb kann es sehr reizvoll sein, sich einmal wie Preußenkönig Friedrich II. auf „Inspektionstour“ durch Potsdam zu begeben. Dieser musste vor mehr als 250 Jahren dafür natürlich das Pferd oder die Kutsche nehmen, während heute das Fahrrad eine viel schnellere Reise ermöglicht.

Die Radpartie „Alter Fritz“ bietet eine erlebnisreiche Fahrt durch das friderizianische Potsdam. An einem halben Tag können die meisten Sehenswürdigkeiten abgefahren werden, um sich die eine oder andere Attraktion für eine ausführliche Besichtigung zu einem anderen Zeitpunkt zu merken. Dazu gehören der Marstall (heute Filmmuseum), der Park Sanssouci, die „Alexandrowka“ und das Holländische Viertel.

Start/Ziel: Potsdam Hauptbahnhof
(Am Nord- und Südausgang können Sie Fahrräder mieten.)

An- und Abreise

  • PKW / Parken: Potsdam Hauptbahnhof
  • Bahn: Bahnstrecken RE 1, RB 20, RB 21, RB 22, RB 23
  • Bus: diverse

Radroute
Vom Potsdamer Hauptbahnhof (Nordausgang) geht es über die Lange Brücke zum Marstall der ehemaligen Residenz (heute Filmmuseum). Auf der rechten Seite sehen Sie das neue Stadtschloss, das den Brandenburgischen Landtag beherbergt. Über die Breite Straße gelangen Sie zum Dampfmaschinenhaus. Über das Havelufer und die Geschwister-Scholl-Straße erreichen Sie den Park Sanssouci. Vorbei am Neuen Palais, der Orangerie, der Historischen Mühle erreichen Sie Schloss Sanssouci. Alternativ können Sie auf den ausgewiesenen Wegen auch durch den Park fahren. Sie verlassen den Park Sanssouci und fahren über den Voltaireweg zur Russischen Kolonie „Alexandrowka“. Über die Straße „Am Neuen“ Garten erreichen Sie die Meierei (Biergarten mit herrlichem Blick über die Potsdamer Seenlandschaft) und das Schloss Cecilienhof. Durch die Berliner Vorstadt fahrend treffen Sie auch das Holländische Viertel. Über die historische Innenstadt treffen Sie wieder auf den Potsdamer Hauptbahnhof.

Wegebeschaffenheit: asphaltiert, gut befestigt, gut beschildert (im Uhrzeigersinn gefahren)